Archivierter Artikel vom 21.05.2021, 11:34 Uhr
Plus
Treis-Karden

Anwesen ist nun Eigentum der Gemeinde: Treis-Karden hat Schlüssel zur Wildburg

Zwar hat ein vom Blitz getroffener metallener Löwe im Innenhof der Burg seinen Schwanz verloren und so manches Mobiliar entspricht nicht dem, was man von einer mittelalterlichen Burg erwarten darf, doch insgesamt dürfen sich die Vertreter der Gemeinde Treis-Karden freuen, dass sich ihre größte Immobilie in einem hervorragenden Zustand befindet. Seit Anfang des Monats hat die Gemeinde den Schlüssel zur Wildburg, die Verträge sind geschlossen, der Kauf abgewickelt. Und bevor die Moselgemeinde ganz genau weiß, wie das Anwesen mit einer Fläche von 11 Hektar genutzt werden soll, hat bereits der Frühjahrsputz begonnen. Die RZ durfte sich in der Wildburg, die lange in Privatbesitz war, umsehen.

Von Kevin Rühle Lesezeit: 3 Minuten