Treis-Karden

Anbetungsschwestern ziehen ins Kloster Engelport ein

Schwestern ziehen am 1. Januar 2014 ins Kloster Engelport ein. Genauer gesagt handelt es sich um die Anbetungsschwestern des Königlichen Herzens Jesu, die im Januar die Oblaten der Makellosen Jungfrau Mari nach 110 Jahren ablösen werden. In zwei gleichlautenden Presseerklärungen haben sowohl die Oblaten als auch die Anbetungsschwestern mitgeteilt, dass das Kloster verkauft ist. Wie hoch die Kaufsumme ist, darüber herrscht Stillschweigen. Zuletzt war von einem knapp siebenstelligen Betrag die Rede gewesen. „Ein Wohltäter hat geholfen, den Klosterkauf zu finanzieren", teilte Kanonikus Karl Lenhardt mit.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net