Plus
Zell

Altbürgermeister wird Autor: Buch macht Zeller Geschichte „begehbar“

Hans Schwarz, von 2009 bis 2019 Bürgermeister der Moselstadt Zell, ist unter die Buchautoren gegangen. Das mehr als 200 Seiten umfassende Buch im DIN-A4-Format trägt den Titel „Historischer Stadtrundgang durch die Stadt Zell (Mosel) – mit Ansichten von Gestern an Plätzen von Heute“ und ist vor allem eines: ein starkes Stück Zell. Es erlaubt Gästen wie Einheimischen, aus der Geschichte heraus zu begreifen, warum sich die Moselstadt vor allem in den fast acht Jahrzehnten seit Ende des Zweiten Weltkriegs so entwickelt hat, wie sie sich heute präsentiert. Dabei ist das Buch bewusst in zwei jeweils als Rundgang angelegte Etappen gegliedert. „Der komplette Rundgang umfasst circa 15 Kilometer, aber du kannst ihn überall unterbrechen und wieder einsteigen“, erläutert Schwarz. Doch was trieb den 74-Jährigen dazu an, dieses Buch zu schreiben? Und was macht das Ganze so reizvoll, dass es trotz des stattlichen Umfangs niemanden erschlägt?

Von David Ditzer
Lesezeit: 3 Minuten
Nicht wenige Gäste der Schwarze-Katz-Stadt sind am Aufgang zum Viereckigen Turm schon verzweifelt. Das liegt keineswegs daran, dass er enorm steil oder gar unpassierbar wäre. Nein, Grund dafür ist eine Hinweistafel, auf der ein Pfeil in Richtung „Chaussee“ deutet, von Einheimischen gerne auch „Schussee“ ausgesprochen. „Schon einige Besucher haben sich ...