Archivierter Artikel vom 17.05.2017, 17:00 Uhr
Plus
Kaisersesch

Alle Sinne sind zu spüren: In Kaisersesch eröffnet der erste landschaftstherapeutische Garten der Achtsamkeit

Viele Hobbygärtner berichten, dass sie die Arbeit an der frischen Luft mit Erde und Pflanzen als Erholung empfinden, und inzwischen hat die Landschaftstherapie auch einen wissenschaftlichen Hintergrund. Wer die positiven Wirkungen der Natur unmittelbar erleben möchte, muss jedoch nicht gleich zu Hacke und Schaufel greifen, sondern sollte sich einfach einmal auf seine fünf Sinne konzentrieren. Am Samstag, 20. Mai, eröffnet in Kaisersesch der erste landschaftstherapeutische Garten der Achtsamkeit im Kreis Cochem-Zell – mal abgesehen vom landschaftstherapeutischen Park in Bad Bertrich.

Von Brigitte Meier Lesezeit: 2 Minuten