Archivierter Artikel vom 28.04.2020, 06:00 Uhr
Plus
Treis-Karden/Region

Aktion geplant: Kleine Reisebüros stehen am Abgrund

Von den Negativeffekten der Corona-Krise sind Reisebüros besonders stark betroffen. Es kommt für sie hart: Bereits gebuchte Reisen werden, auch zum Teil aufgrund von Einreisestopps der Zielländer, storniert, die Leistungen, die Reisebüros erbracht haben, bleiben für sie ohne Gegenwert. Kürzlich hat auch die Bundesregierung die miserable Lage der meist inhabergeführten Reisebüros erkannt und spannt einen Rettungsschirm auf – es geht um Gutscheine für Reisen, für die der Bund im Notfall geradesteht. Bringen sie finanzielle Entspannung in den Reisebüros?

Von Thomas Brost Lesezeit: 4 Minuten