Archivierter Artikel vom 05.06.2020, 09:42 Uhr
Cochem

Abstandsregeln werden ignoriert: Gästeansturm stimmt Cochemer nachdenklich

Am Pfingstsonntag stauen sich Blechlawinen an allen Ein- und Ausfahrten der Kreisstadt, vor allem Gäste aus Nordrheinwestfalen drängt es an die Mosel – insbesondere nach Cochem. Schnell tauchen in den Sozialen Netzwerken erste Videos von Staus auf, die bis nach Klotten reichen. Cochem landet sogar im Radio-Verkehrsbericht. Was an einem normalen Pfingstwochenende niemanden verwundert, löst in Zeiten von verordneter Kontaktbeschränkung und Maskenpflicht zumindest Verwunderung aus. Die Frage: Ist so viel Tourismus während einer Pandemie vertretbar?

Kevin Rühle Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net