Archivierter Artikel vom 30.07.2021, 13:17 Uhr
Plus
Blankenrath/Kirchspiel

72 Stunden im Sattel: Mehr als 25 000 Euro für guten Zweck erradelt

Pfeifen Klatschen, Jubel: Dass die „Stützräder“ während ihrer 72 -Stunden- Benefiztour von etlichen Zaungästen aus den umliegenden Ortschaften bejubelt wurden, hätten die zehn Radler selbst nicht zu träumen gewagt. „Wir haben uns ein wenig gefühlt wie die Teilnehmer der Tour de France“, scherzt Dirk Stephan. Aber das Beste an der 72-Stunden-Aktion ist natürlich, dass die Gruppe insgesamt mehr als 25.000 Euro für einen guten Zweck erradelt hat. Der Betrag wurde bereits an die Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern übergeben, die das Geld in Zukunfts- sowie Fortbildungsmaßnahmen investiert.

Von Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 2 Minuten