Plus
Klotten/Bruttig

30 Jahre Leiterin einer Kita: Vieles hat sich grundlegend geändert

Nach mehr als 40 Jahren verabschiedet sich die Kita-Leiterin Christa Lenz-Steffens aus dem Berufsleben. In ihrer Freizeit will sie aber auch weiterhin als Sprachförderkraft für Kinder da sein.  Foto: Ulrike Platten-Wirtz
Nach mehr als 40 Jahren verabschiedet sich die Kita-Leiterin Christa Lenz-Steffens aus dem Berufsleben. In ihrer Freizeit will sie aber auch weiterhin als Sprachförderkraft für Kinder da sein. Foto: Ulrike Platten-Wirtz
Lesezeit: 2 Minuten

Schon als Kind hat sich Christa Lenz-Steffens gern um andere gekümmert. Diese Leidenschaft wurde zum Beruf. Nach 40 Jahren „im Dienst“ geht die Erzieherin aus Bruttig jetzt in die Freistellungsphase der Altersteilzeit. Mehr als 30 Jahre war Christa Lenz-Steffens Leiterin der katholischen Kindertagesstätte St. Maximin in Klotten. Am heutigen Freitag wird die beliebte Erzieherin verabschiedet.

„Ich bin so aufgeregt wie ein Kind an Weihnachten“, gesteht die 61-Jährige. Die Arbeit wird ihr fehlen, deshalb will Lenz-Steffens noch nicht ganz loslassen. „Ich kann mir gut vorstellen, als Sprachförderkraft weiterhin für Kinder da zu sein“, sagt sie. Die Sprachförderung gehörte neben gesunder Ernährung sowie der Unterstützung der Individualität ...