Archivierter Artikel vom 14.12.2011, 18:02 Uhr
Plus
Roes/Koblenz

23-Jährige hatte den Tod vor Augen

Ein Leben lang wird eine 23-jährige Frau unter den Folgen einer einzigen Nacht leiden: Beim Junggesellenfest am 13. Juni 2011 in Roes ist sie zweieinhalb Stunden lang auf brutale Weise vergewaltigt worden. Täter ist ein 26-Jähriger aus dem Raum Mayen. Er ist jetzt zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt worden und muss Schmerzensgeld in Höhe von 20 000 Euro zahlen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Lesezeit: 3 Minuten