Plus
Cochem-Zell

100 Tage im Amt der Landrätin: Die Herausforderungen spornen Anke Beilstein an

Erstmals steht mit Anke Beilstein eine Frau an der Spitze des Kreises Cochem-Zell. Jetzt ist die Cochem-Zeller Landrätin 100 Tage im Amt. Zeit also für eine erste Bilanz der bisherigen Amtszeit. „Ich fühle mich angekommen und bin voller Tatkraft“, sagt Anke Beilstein. Es war kein leichter Start. Große Herausforderungen standen direkt vor der Tür: Hochwasser, ein hohes Millionendefizit im Haushalt, Diskussion um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Von Dieter Junker
Lesezeit: 4 Minuten
„Ja, es war direkt volles Durchstarten angesagt“, räumt sie ein, doch betont auch: „Ich habe hier eine sehr gute Mitarbeiterschaft in der Kreisverwaltung, von der ich direkt freundlich, offen und zugewandt empfangen wurde. Das ist eine große Hilfe.“ Was ihr den Start in das neue Amt erleichtert hat Hilfreich war und ist ...