Archivierter Artikel vom 11.03.2021, 19:08 Uhr
Kreis Altenkirchen

Zwölf neue Infektionen in Heim: Niedersteinebacher Haus am Park betroffen – Inzidenz steigt auf 122,7

Der vom Landesuntersuchungsamt (LUA) ausgewiesene Corona-Inzidenzwert für den Kreis Altenkirchen ist erneut sprunghaft angestiegen von 97 am Mittwoch auf 122,7 am Donnerstag, Stand 14.10 Uhr.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Kreisverwaltung meldete gestern 22 Neuinfektionen, während das LUA die Differenz der Infizierten zum Vortag mit 67 angibt. Aktuell gibt es bei einer Gesamtzahl von 2815 Infizierten 465 akute Fälle, von denen bei 295 die britische Mutation nachgewiesen wurde. Bei 83 Verdachtsfällen erfolgt eine Feintypisierung. 27 Menschen aus dem AK-Land sind derzeit in stationärer Behandlung.

Aktuell von Einzelfällen betroffene Einrichtungen sind die Förderschule am Alserberg in Wissen, die Grundschulen in Kirchen und Wissen und die Kindertagesstätte in Rott. Einen größeren Infektionsherd gibt es in Niedersteinebach am dortigen Haus am Park, wo neun Bewohner und drei Mitarbeiter positiv getestet wurden.

Im Impfzentrum in Wissen gab es am Donnerstag 310 Impfungen. Die Zahl der Erstimpfungen steigt auf 6873, die der Zweitimpfungen auf 1962.

Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

  • AK-Flammersfeld: 934 (+11)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 580 (+0)
  • Kirchen: 431 (+3)
  • Wissen: 345 (+2)
  • Daaden-Herdorf: 332 (+1)
  • Hamm: 193 (+5)