Plus
Kirchen

Zum ersten Mal in der Geschichte des Krankenhauses: In Kirchen werden jetzt Hebammen ausgebildet

„Jammern ist das eine, sich was einfallen lassen das andere.“ Das war vor nicht allzu langer Zeit die Antwort von Michaela Meinhardt, der Pflegedirektorin am DRK-Krankenhaus in Kirchen, auf das Problem, dass es hier – wie überall in Deutschland – zu wenige Hebammen gibt. „Wenn es zu wenige Hebammen gibt, dann müssen wir eben in diesem Beruf ausbilden“, sagte sich Meinhardt, die seit Juni 2020 diese zentrale Funktion im Kirchener Klinikdirektorium ausübt. Gesagt, getan.

Von Peter Seel Lesezeit: 3 Minuten