Eitorf

Zum „Döneressen“ vorbeigeschaut: Musiker Pietro Lombardi sorgt für Menschenauflauf in Eitorf

Trubel in Eitorf: Musiker Pietro Lombardi hat am Donnerstag in der an der Sieg gelegenen Gemeinde für einen Auflauf von Hunderten Fans gesorgt. Der DSDS-Sieger von 2011 hatte sich über die sozialen Medien zum „Döneressen“ angekündigt. Aufgrund der Menschenansammlung vor Ort musste eine Straße kurzzeitig gesperrt werden.

Foto: dpa/Symbolfoto

Nach der Ankündigung des Sängers bei Instagram, bei der Neueröffnung des Dönerladens dabei zu sein, erschienen am Donnerstagnachmittag am Eitorfer Imbiss rund 150 Fans.

Prominente Unterstützung erhielt Lombardi laut dem Redaktionsnetzwerk Deutschland von Rapper Manuellsen, der den wartenden Fans Döner spendierte.

Die beiden Fan-Lieblinge hielten sich für etwa 30 Minuten am Imbiss auf. Die Polizei sowie das Ordnungsamt begleiteten die Aktion.

Außer einer kurzen Sperrung der Bahnhofstraße waren keine weiteren polizeilichen Maßnahmen erforderlich, teilte die Polizei mit. Auf der Hauptstraße Eitorfs bildete sich ein Stau.