Altenkirchen

Zerstörungen: In der Kreisstadt greift Vandalismus um sich

Es war ein schockierender „Rest vom Schützenfest“: Am Morgen nach dem beliebten Volksfest in Altenkirchen bot das Eingangsportal der Christuskirche einen erbärmlichen Anblick. Sämtliche Sommerblumen waren über Nacht aus den liebevoll bepflanzten Schalen herausgerissen worden und lagen verstreut zwischen den Scherben der Gefäße. Ein Anblick, der Küsterin Brigitte Hering und allen, die mit der Pflege des Gotteshauses betraut sind, sehr zugesetzt hat, mit dem sie aber nicht zum ersten Mal konfrontiert wurden.

Julia Hilgeroth-Buchner Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net