Kreis Altenkirchen

Zehn Neuinfektionen am Montag: Inzidenz im Kreis Altenkirchen liegt bei 80

Am Montag (Stand 15.30 Uhr) meldet das Kreisgesundheitsamt zehn neue Corona-Infektionen. Insgesamt wurden damit im Verlauf der Pandemie 4732 Menschen im AK-Land positiv auf das Virus getestet. Aktuell sind 404 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, 24 von ihnen müssen stationär behandelt werden. Als genesen gelten 4231 Menschen, 97 Frauen und Männer aus dem Kreis sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz gibt die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis am Montag mit 80,0 an. Am Sonntag hatte der Wert bei 73,0 gelegen. Im Impfzentrum Wissen sind am Samstag 511 Impfungen durchgeführt worden (510 Erstimpfungen/1 Zweitimpfung), am Sonntag 388 (nur Erstimpfungen) und am Montag 514 (200/314). Insgesamt sind damit in Wissen seit 7. Januar 20.707 Personen erst- und 9945 Personen zweitgeimpft worden.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind angesichts der Inzidenzwerte unter 100 Lockerungen für Gastronomie und Handel im AK-Land frühestens ab Pfingstsonntag, 23. Mai, zu erwarten. Voraussetzung dafür ist eine Inzidenz unter 100 an fünf aufeinander folgenden Werktagen. Die Lockerungen greifen dann ab dem übernächsten Tag.

Der Überblick nach Verbandsgemeinden (Vergleich zum 14. Mai)

  • AK-Flammersfeld: 1398 (+6)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 979 (+2)
  • Kirchen: 693 (+2)
  • Wissen: 602 (+7)
  • Daaden-Herdorf: 542 (+2)
  • Hamm: 518 (+5)