Archivierter Artikel vom 27.05.2021, 17:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

Zehn neue Corona-Infektionen: Inzidenz im Kreis Altenkirchen steigt leicht auf 42,7

Am Donnerstag hat das Kreisgesundheitsamt zehn neue Corona-Infektionen gegenüber dem Vortag registriert. Insgesamt wurden damit im Verlauf der Pandemie 4843 Menschen im AK-Land positiv auf das Coronavirus getestet. Aktuell sind an Sieg und Wied noch 107 Personen infiziert, 7 von ihnen müssen stationär behandelt werden. Als genesen gelten inzwischen 4637 Menschen, 100 Frauen und Männer aus dem Kreis sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Laut Landesuntersuchungsamt stieg die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis erstmals seit dem 18. Mai wieder leicht an – und zwar von 36,5 auf 42,7. Im benachbarten Westerwaldkreis sank die Inzidenz binnen eines Tages von 47,5 auf 41,6, der Kreis Neuwied verbucht im selben Zeitraum einen Rückgang des Inzidenzwertes von 39,9 auf 31,7. Im Impfzentrum Wissen wurden am Donnerstag 520 Dosen verabreicht – 348 Personen erhielten dort ihre Erst- und 172 ihre Zweitimpfung.

Und so verteilen sich die 4843 Infektionen seit Ausbruch der Pandemie auf die sechs Verbandsgemeinden im Kreis:

  • Altenkirchen-Flammersfeld: 1428 (+6)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 986 (+1)
  • Kirchen: 703 (+1)
  • Wissen: 628 (+1)
  • Daaden-Herdorf: 552 (+0)
  • Hamm: 546 (+1)