Kreis Altenkirchen

Zahl der Corona-Todesfälle im AK-Land jetzt bei 107 – Inzidenz steigt auf 277,3

Im AK-Land gibt es das 107. Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu beklagen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung starb eine 92-Jährige an oder mit Covid-19. Am Mittwoch ist die Zahl der im Pandemieverlauf positiv auf eine Infektion getesteten Personen im Kreis auf 6934 gestiegen. Das sind 70 mehr als am Dienstag. Aktuell positiv getestet sind 734 Personen an Sieg und Wied, 12 von ihnen werden stationär behandelt. Als geheilt gelten 6093 Menschen.

Mit der steigenden Zahl an Neuinfektionen nimmt auch das Testaufkommen im Kreis Neuwied wieder zu. Foto: dpa
Mit der steigenden Zahl an Neuinfektionen nimmt auch das Testaufkommen im Kreis Neuwied wieder zu.
Foto: dpa – dpa/Symbolfoto

Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt laut Landesuntersuchungsamt bei 3,43. Die Hospitalisierungsinzidenz spiegelt die Zahl der in den zurückliegenden sieben Tagen landesweit neu aufgenommenen Patientinnen und Patienten mit Covid-19-Erkrankungen je 100.000 Einwohnern wider. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Altenkirchen am Mittwoch von 267,3 auf 277,3 gestiegen.

Alle Corona-Fälle nach Verbandsgemeinden (in Klammern der Anstieg seit Montag):

  • AK-Flammersfeld: 2029 (+58)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 1464 (+14)
  • Kirchen: 1066 (+22)
  • Wissen: 805 (+ 1)
  • Hamm: 787 (+30)
  • Daaden-Herdorf: 783 (+22)