Archivierter Artikel vom 21.04.2015, 17:18 Uhr
Mittelhof-Steckenstein

Wohnhaus in Mittelhof brennt lichterloh

Vorerst unbewohnbar ist ein Wohnhaus in Steckenstein, in dem es am Dienstagnachmittag lichterloh gebrannt hat.

Sabrina Rödder

Bernhard Theis

Bernhard Theis

Bernhard Theis

Sabrina Rödder

Sabrina Rödder

Sabrina Rödder

Sabrina Rödder

Gegen 14.30 Uhr war, wie die Kriminalpolizei Betzdorf mitteilt, der Vollbrand in der Steckensteiner Straße ausgebrochen. Demnach griff das Feuer möglicher-weise von einem Carport auf das Wohnhaus über. Ein Wohnmobil, in dem Gasflaschen explodierten, und ein Pkw wurden völlig zerstört.

Im Einsatz waren rund 100 Feuerwehrleute der Verbandsgemeinden Wissen, Betzdorf und Gebhardshain, ferner ein Arzt und der DRK-Ortsverband Birken-Honigsessen. Eine 62-jährige Hausbewohnerin wurde vorsorglich mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus Kirchen gebracht. Verletzt wurde sonst niemand, in dem Haus wohnten insgesamt drei Bewohner. Laut Kripo ist die Schadenshöhe erheblich, sie könne derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Nach dem Löscheinsatz nahmen Beamte der Polizeiwache Wissen und Brandermittler der Kriminalinspektion Betzdorf die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Nachbar konnte verhindern, dass umherfliegende brennende Gegenstände einen Waldbrand verursachten. (elm)