Archivierter Artikel vom 11.08.2022, 17:45 Uhr
Plus
Altenkirchen

Wo Kafka und Tucholsky ihre Ideen fanden: Trio Poesie führt durch die literarische Zeit der Kaffeehäuser

„Altenkirchen ist die Kulturhauptstadt des Westerwaldes.“ Mit diesem Satz hat Thomas Wunder das Publikum gleich auf seiner Seite. 45 Gäste sind in das Café Schneider am Mittwochabend gekommen. Mit Liedern und Gedichten, die die Zuschauer in die Kaffeehauskultur Prags und weiterer Städte Europas entführt, sorgt der Liedermacher Wunder mit den Gitarristen Stefan Henn und Heribert Blume für hervorragende Stimmung. Die Veranstaltung ist Teil der Westerwälder Literaturtage.

Von Thomas Leurs Lesezeit: 2 Minuten