Plus
Wissen

Wissener Traditionsfirma nach Insolvenz: Dalex blickt optimistisch in Zukunft

Von Redaktion
Der neue Geschäftsführer von Dalex, Günther Reusch (2. von links), tauschte sich mit (von links) Landrat Peter Enders, Iris Scharenberg-Henrich (Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen), Bürgermeister Berno Neuhoff und Markus Rödder, Wirtschaftsförderer Verbandsgemeinde Wissen, aus.
Der neue Geschäftsführer von Dalex, Günther Reusch (2. von links), tauschte sich mit (von links) Landrat Peter Enders, Iris Scharenberg-Henrich (Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen), Bürgermeister Berno Neuhoff und Markus Rödder, Wirtschaftsförderer Verbandsgemeinde Wissen, aus. Foto: Henning Grebe

Knapp ein Jahr ist es her, dass die Dalex GmbH mit Sitz in Wissen Insolvenz in Eigenverantwortung beantragte. Nach der Übernahme durch einen Investor, die Max Valier Holding (München/Bozen), bewegt sich das Traditionsunternehmen jetzt wieder in ruhigerem Fahrwasser.

Lesezeit: 2 Minuten
Es sah schlecht um das Traditionsunternehmen Dalex in Wissen aus. Doch nachdem ein Investor, die Max Valier Holding, übernommen hat, scheint sich die Situation zu stabilisieren. Dies beziehe sich aber nicht auf den Auftragsbestand, so der neue Geschäftsführer Günther Reusch, denn dieser sei nach wie vor sehr hoch. Insgesamt zeigt ...