Archivierter Artikel vom 09.09.2020, 20:00 Uhr
Wissen

Wissen mit besonderem Angebot: Eheschließungen über den Dächern der Stadt

Mit Wirkung vom 1. September gibt es in Wissen ein neues Trauzimmer, in dem Paare standesamtlich heiraten können. Und das an einem ebenso lokal-historischen wie reizvollen Ort: im Walzwerk (ehemaliges Laborgebäude).

Amtliche Trauungen sind nun auch im Walzwerk möglich, inklusive Nutzung der Dachterrasse. Von links: Dominik Weitershagen (Kulturwerk), Bürgermeister Berno Neuhoff sowie das Team Standesamt mit Marco de Nichilo, Markus Wagner, Sabine Moll, Judith Steiger und Janine Weitz.  Foto: Verwaltung
Amtliche Trauungen sind nun auch im Walzwerk möglich, inklusive Nutzung der Dachterrasse. Von links: Dominik Weitershagen (Kulturwerk), Bürgermeister Berno Neuhoff sowie das Team Standesamt mit Marco de Nichilo, Markus Wagner, Sabine Moll, Judith Steiger und Janine Weitz.
Foto: Verwaltung

Eheschließungen finden – so will es das Gesetz – grundsätzlich im Standesamt einer Gemeinde statt. Immer mehr Brautpaare wünschen sich eine Trauung in besonderer Umgebung. Durch das gewidmete Trauzimmer im Walzwerk Wissen ist dies nun möglich. Im neuen Trauzimmer im vierten Obergeschoss, mit der dazugehörigen Dachterrasse, können nun Ehen „über den Dächern von Wissen“ geschlossen werden. Nach der Trauung hat die jeweilige Hochzeitsgesellschaft die Möglichkeit, dort etwa 45 Minuten zu verweilen.

Es besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit, im bisherigen Trauzimmer im Gebäude der Westerwald Bank zu heiraten. Wer nähere Informationen haben möchte, wendet sich an das Standesamt Wissen, Telefon 02742/939.158 oder -160, E-Mail an standesamt@rathaus-wissen.de.