Plus
Kreis Altenkirchen

Wieder höchster Wert aller Kreise in Rheinland-Pfalz: Inzidenz im Kreis Altenkirchen steigt rasant an auf 139,7

Die Corona-Lage im Kreis Altenkirchen spitzt sich immer mehr zu. 75 Neuinfektionen meldet die Kreisverwaltung am Freitagnachmittag. Das lässt den vom Landesuntersuchungsamt gemeldeten Inzidenzwert auf 139,7 hochschnellen, aktuell der höchste Wert aller 24 Landkreise in Rheinland-Pfalz.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Außerdem ist eine 75-Jährige aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain gestorben. 72 Todesfälle nach positivem Corona-Test gibt es nun insgesamt. 2890 Infizierte gab es seit Beginn der Pandemie insgesamt. Aktuell sind 525 Personen positiv getestet, bei 323 wurde die britische Mutation nachgewiesen, 72 Verdachtsfälle werden derzeit untersucht. Auch die Zahl der Corona-Patienten in stationärer Behandlung steigt von 27 auf 33 deutlich an.

Ein größerer Infektionsherd ist weiterhin das Altenkirchener DRK-Krankenhaus, hier meldet das Kreisgesundheitsamt mittlerweile 18 positiv getestete Beschäftigte und 15 Patienten. Außerdem wurden im Haus am Park in Niedersteinebach neun Bewohner und drei Mitarbeiter positiv getestet.

Im Impfzentrum in Wissen gab es am Freitag 327 Impfungen statt. 7200 Personen haben dort ihre erste, 1962 auch bereits die zweite Impfdosis erhalten.

Die 2890 Infizierten verteilen sich wie folgt auf die Verbandsgemeinden im Kreis:

  • AK-Flammersfeld: 973 (+39)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 592 (+12)
  • Kirchen: 437 (+6)
  • Daaden-Herdorf: 337 (+5)
  • Wissen: 349 (+4)
  • Hamm: 202 (+9)