Archivierter Artikel vom 03.03.2022, 11:55 Uhr
Kreis Altenkirchen

Wieder ein Corona-Todesfall im AK-Land – Sieben-Tage-Inzidenz weiter rückläufig

Am Mittwoch erreichte das Kreisgesundheitsamt die Information über einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie: Dabei handelt es ich um einen Mann aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf, der im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Damit steigt die Zahl der Corona-Todesopfer im Kreis auf 122.

Foto: dpa/Symbolfoto

Seit Beginn der Viruspandemie wurden im Kreis Altenkirchen insgesamt 17.586 Menschen positiv auf eine Infektion getestet. Das sind 298 mehr als am Dienstag. Kreisweit sind aktuell 4950 Personen positiv getestet, von denen sich 26 in stationärer Behandlung befinden. Als geheilt gelten 12.514 Frauen und Männer.

Die Sieben-Tage-Inzidenz an Sieg und Wied ist am Mittwoch von 880,0 auf 819,6 gesunken. Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz gibt das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz aktuell mit 7,01 an. Am Dienstag betrug der Wert noch 6,82 je 100.000 Einwohner.

Und so verteilen sich alle Infektionen im Kreis seit Beginn der Pandemie auf die Verbandsgemeinden (in Klammern der Anstieg seit Mittwoch, 16. Februar):

  • AK-Flammersfeld: 5572 (+764)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 3436 (+520)
  • Kirchen 2940 (+566)
  • Daaden-Herdorf: 2018 (+369)
  • Hamm 1904 (+301)
  • Wissen 1716 (+233)