Archivierter Artikel vom 02.07.2015, 08:53 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Westerwaldbahn verkauft Vectus-Anteil

Der Altenkirchener Kreistag hat das Kapitel „Vectus“ geschlossen: Einstimmig waren die Kommunalpolitiker dafür, dass die Westerwaldbahn aus der Vectus Verkehrsgesellschaft ausscheidet. Die Geschäftsanteile von 25,1 Prozent will die Westerwaldbahn zu 125 500 Euro an die Hessische Landesbahn verkaufen.

Vectus ist seit Dezember 2014 nicht mehr unterwegs.
Vectus ist seit Dezember 2014 nicht mehr unterwegs.
Foto: Kathrin Stricker

Die Vectus GmbH mit Sitz in Limburg hatte 2004 den Regionalverkehr im Lahntal, im Westerwald und im Taunus übernommen. Im Vorfeld der Auftragsvergabe waren die Hessische Landesbahn und die Westerwaldbahn 2003 als Bietergemeinschaft aufgetreten und hatten sich gegen zahlreiche Konkurrenten, darunter die Bahntochter DB Regio, durchsetzen können. Gemeinsam gründeten die beiden Partner dann die Vectus Betriebsgesellschaft, die mit 28 neuen Zügen und 70 Beschäftigten an den Start ging. Das Stammkapital betrug 500 000 Euro.

Seit dem 14. Dezember 2014 bedient die Hessische Landesbahn das Westerwaldnetz selbst, sodass die Vectus GmbH kein operatives Geschäft mehr hat. Dennoch will die Hessische Landesbahn die Firma als Unternehmenshülle erhalten, um sich mit ihr an späteren Ausschreibungen beteiligen zu können. Daran hat aber die Westerwaldbahn kein Interesse, sodass sie sich jetzt von ihrem 25,1-Prozent-Anteil trennt. (mp)