Archivierter Artikel vom 29.07.2020, 15:00 Uhr
Plus
Steinebach

Westerwald wird zum „Vespa-Wald“: Knuffige bunte Roller in Steinebach

Nach dem prima Auftakt im vergangenen Jahr wurde jetzt wieder für drei Tage der Westerwald in „Vespa-Wald“ umbenannt. Dies jedenfalls war die klare Absicht beim zweiten Vespa-Treffen für alte Blech- und Schaltroller (bis Baujahr 1992) im Westerwald. Nach dem guten Gelingen im Vorjahr mit 80 Rollerfahrern zog diesmal ein sage und schreibe 124-köpfiges Teilnehmerfeld aus nah und fern sternförmig zum Basislager in den Stöffel-Park Enspel. Neben Fachsimpeln und Erfahrungsaustausch standen auf dem „Dienstplan“ auch einige Ausfahrten, um Land und Leute kennenzulernen. Eine Gruppe auf ihren rollenden „Schätzchen“ verschlug es ins Technikmuseum nach Steinebach.

Von Joachim Weger Lesezeit: 1 Minuten