Archivierter Artikel vom 11.05.2021, 18:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

Wert erstmals seit Tagen rückläufig: Inzidenz im AK-Land sinkt wieder auf 145,2

Erstmals seit Tagen ist die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen am Dienstag laut Landesuntersuchungsamt wieder deutlich gesunken auf 145,2 von 160,7 am Vortag. Damit einher gehen 16 neue Corona-Infektionen, wie das Kreisgesundheitsamt meldet. Zudem erhalten Genesene einen Nachweis vom Kreis Altenkirchen.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv Getesteten im Kreis steigt auf 4646. Als genesen gelten 4084 Menschen. Aktuell sind 465 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Deutlich zurückgegangen ist die Zahl der stationär behandelten Patienten von 38 auf nun 26.

In drei von sechs Nachbarkreisen des AK-Lands liegt die Inzidenz inzwischen unter dem Grenzwert von 100, womit bei einer stabilen Lage (Inzidenzwert unter 100 an fünf aufeinanerfolgenden Werktagen) weitere Öffnungsschritte möglich werden könnten: Kreis Siegen-Wittgenstein (83,0), Kreis Neuwied (89,2) und Rhein-Sieg-Kreis (89,9). Noch weit davon entfernt sind die Kreise Olpe (185,9) und Oberberg (192,2). Der Westerwaldkreis liegt bei einer Inzidenz von 107,0.

Im Landesimpfzentrum für den Kreis Altenkirchen in Wissen fanden am Dienstag 683 Impfungen statt, dabei handelte es sich um 427 Erst- und 256 Zweitimpfungen. Die Gesamtzahl der Erstimpfungen steigt damit auf 18.248, die der Zweitimpfungen auf 9004.

Genesene erhalten Nachweis vom Kreis Altenkirchen

Im Zuge der Erleichterungen für Genese und Geimpfte schreibt das Kreisgesundheitsamt derzeit alle diejenigen Personen im Kreis an, die innerhalb des letzten Jahres positiv auf eine Corona-Infektion getestet worden sind.

Mit dem Schreiben können die Betroffenen den entsprechenden Nachweis erbringen, wenn die Testung mindestens vier Wochen und höchstens sechs Monate zurückliegt. Die Betroffenen erhalten diese Schreiben in den nächsten Tagen. Das Gesundheitsamt bittet, von entsprechenden Nachfragen abzusehen.

Die Infizierten verteilen sich wie folgt auf die Verbandsgemeinden im Kreis Altenkirchen:

  • AK-Flammersfeld: 1378 (+3)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 971 (+1)
  • Kirchen: 686 (+4)
  • Wissen: 589 (+3)
  • Daaden-Herdorf: 536 (+3)
  • Hamm: 486 (+2)