Kreis Altenkirchen

Weiter leichte Entspannung im Kreis Altenkirchen: Corona-Inzidenz sinkt auf 107,1

25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet die Kreisverwaltung am Donnerstag. Damit wurden seit Beginn der Pandemie im März 2020 im AK-Land 4156 Infektionen nachgewiesen. Aktuell sind 569 Personen im Kreis positiv getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation. 22 Menschen sind derzeit in stationärer Behandlung. Als genesen gelten 3493 Menschen, 94 Frauen und Männer aus dem Kreis sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner abbildet, ist im Kreis seit Dienstag weiter rückläufig. Aktuell meldet das Landesuntersuchungsamt (LUA) für den Kreis einen Wert von 107,1. Am Mittwoch lag er bei 117,2, am Dienstag noch bei 136,6.

Im Impfzentrum Wissen hat es am Donnerstag 444 Impfungen gegeben. Damit haben dort seit 7. Januar 13.485 Menschen ihre Erst- und 5750 ihre Zweitimpfung erhalten.

Und so verteilen sich die 4156 Infektionen seit Ausbruch der Pandemie auf die sechs Verbandsgemeinden im Kreis:

  • AK-Flammersfeld: 1297 (+0)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 918 (+3)
  • Kirchen: 624 (+5)
  • Wissen 501 (+8)
  • Daaden-Herdorf: 474 (+5)
  • Hamm: 342 (+4)