Friesenhagen

Wegen Corona: Das Erntedankfest in Friesenhagen fällt erneut aus

Leider muss der Vorstand des Vereins Erntedankfest Friesenhagen die traurige Entscheidung treffen und das diesjährige Erntedankfest absagen. Eigentlich hätte es vom 18. bis 20. September stattgefunden. In diesem Jahr eigentlich an dem Wochenende, da die Bundestagswahl am 26. September ansteht. In der hier abgedruckten Mitteilung verdeutlicht der Vorstand auch die Gründe für die Absage.

Ein Erntedankfest in Friesenhagen, wie es in der Vergangenheit beliebt war, ist auch dieses Jahr aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht möglich. Daher sieht sich der Festausschuss leider gezwungen, das Traditionsfest abzusagen, und hofft auf 2022.
Ein Erntedankfest in Friesenhagen, wie es in der Vergangenheit beliebt war, ist auch dieses Jahr aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht möglich. Daher sieht sich der Festausschuss leider gezwungen, das Traditionsfest abzusagen, und hofft auf 2022.
Foto: Markus Döring/Archiv

„Was viele schon vermutet haben, ist jetzt traurige Gewissheit. Wir müssen das diesjährige Erntedankfest leider absagen. Ein Erntedankfest, wie wir es in Friesenhagen kennen und lieben, ist leider auch in diesem Jahr nicht realisierbar. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Die Inzidenzen der vergangenen Wochen weckten in uns die Hoffnung, dass mit Veröffentlichung der 24. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz eine eingeschränkte Durchführung des Festes möglich sein könnte. Die Verordnung sieht aber immer noch vor, dass bei Großveranstaltungen unter anderem das Abstandsgebot gewahrt werden muss.

Vieles, wofür das Erntedankfest in Friesenhagen steht, sei es die Interaktion zwischen Umzugsteilnehmern und Publikum, das Reichen von Speisen oder die Feierlichkeiten in einem mehrheitlich unbestuhlten Festzelt, stehen im Widerspruch zu Regelungen aus dieser Verordnung. Hinzu kommen weitere Hürden, wie die Erstellung und die Umsetzung eines umfangreichen Hygienekonzeptes, dessen Anforderungen für September heute noch gar nicht bekannt sind.

Die vom Land vorgestellte Möglichkeit zur Durchführung von Großveranstaltungen mit bis zu 5000 Teilnehmern bezieht sich aktuell leider nur auf Events in Stadien oder anderen Örtlichkeiten mit festen Sitz- oder Tribünenplätzen. Alternativ sind Veranstaltungen dieser Größenordnung nur auf abgrenzbaren Veranstaltungsorten möglich. Der Erntedankfestumzug durchläuft jedoch bekanntlich einen öffentlich zugänglichen Raum.

Wir bedauern es sehr, das zweite Erntedankfest in Folge absagen zu müssen. Der späte Zeitpunkt der Absage zeigt, dass wir bis zuletzt gehofft und alle Möglichkeiten geprüft haben.

Was bleibt, das ist der Blick nach vorne und die Hoffnung, im Jahre 2022 wieder wie gewohnt das Erntedankfest in Friesenhagen feiern zu können.“