Archivierter Artikel vom 06.07.2017, 06:00 Uhr
Plus
Altenkirchen

Waren es „nur“ Metalldiebe? Drei Bronzetafeln mit Namen jüdischer Kriegsopfer in Altenkirchen gestohlen

Da waren es nur noch 13: Die Altenkirchener Schützen staunten bei ihrem Aufmarsch vor gut einer Woche nicht schlecht, als sie am Ehrendenkmal im Waldbereich oberhalb des Wiesentals auf dem Dorn vorbeikamen. Wo eigentlich 16 Tafeln zum Gedenken an die Kriegsopfer anzutreffen sein sollten, hingen nur noch 13. Drei Bronzegusstafeln mit den Namen jüdischer Mitbürger waren verschwunden. Sie waren teils gewaltsam aus ihrer Verankerung herausgerissen worden. Die RZ fragte beim Bauamt der Stadt nach, was es mit diesem Umstand auf sich hat.

Von Sabrina Rödder Lesezeit: 2 Minuten