Archivierter Artikel vom 06.07.2020, 18:00 Uhr
Altenkirchen

Vortrag in der Landjugendakademie Altenkirchen: Corona fordert eine Kehrtwende

Die Corona-Krise hat die neoliberalistische Wirtschaftsordnung an ihre Grenzen gebracht – nun ist der Zeitpunkt für eine Kehrtwende in Politik und Gesellschaft günstiger denn je, findet Wolfgang Kessler. Der Wirtschaftswissenschaftler, der über 20 Jahre lang Chefredakteur des Magazins „Publik Forum“ war, sprach in der Evangelischen Landjugendakademie über das Thema „Leben und Arbeiten nach Corona“ und nahm dazu zunächst eine Bestandsanalyse des Ist-Zustandes vor. „Die entscheidende Phase der Corona-Krise hat begonnen. Nachdem fast zwei Monate alles still stand, sollen die Lockerungen jetzt in die Normalität zurückführen.“ Viele Bürger würden gerne schnell wieder zur Vor-Corona-Normalität zurückkehren. Die Frage sei jedoch, ob Wachstum die richtige Reaktion auf die Erkenntnisse aus der Krise sei.

Julia Hilgeroth-Buchner Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net