Betzdorf

Vor Jahrzehnten gewarnt: Bei Fichtensterben und Klimawandel nicht zugehört

Helmut Wurm aus Betzdorf verfolgt derzeit interessiert die Diskussionen um den Zustand der Fichtenwälder in unserer Region. Stürme, Trockenheit und in der Folge der Borkenkäfer haben ganze Arbeit geleistet. Wo man hinschaut, die Fichten sind oder werden braun. Für den heute 78-Jährigen ist das kein unerwarteter Zustand. Denn bereits 1970 legte er beim Studium der Geografie eine wissenschaftliche Arbeit zum Thema Waldbau in Hessen vor.

Andreas Neuser Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net