Archivierter Artikel vom 03.07.2021, 18:00 Uhr
Plus
Selbach

Vom Spielplatz bis zur Windkraft: Selbacher hatten viele Fragen an Bürgermeister Neuhoff

Wenn das Wetter so gut gewesen wäre wie die Idee, dann hätten gewiss viel mehr Menschen aus Selbach den Weg zum Dorfgespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gefunden. Bei regnerisch-kühlen Bedingungen jedoch konnte die Premiere von „Menanner schwätzen“ nicht auf dem neuen Dorfplatz stattfinden, stattdessen diente das Schützenhaus als Ausweichquartier. Aber auch dort ergaben sich interessante Gespräche zu Themen wie Straßenausbau, Breitband, Dorfentwicklung, Folgen des Klimawandels und Windkraft. Besonders bemerkenswert: Erkennbar wurden der wache Gemeinsinn vieler Selbacher sowie die Bereitschaft, sich für das Dorf und seine Zukunft zu engagieren. Eingangs machte Ortsbürgermeister Matthias Grohs keinen Hehl daraus, dass er den Ansatz der Dorf- und Stadtteilgespräche voll und ganz unterstützt: „Eine klasse Idee.“ Schon der Titel „Menanner schwätzen“ drücke das Konzept einer lockeren Runde aus, also bei weitem nicht so förmlich, wie es die Einladung zur Einwohnerversammlung vielleicht vermuten lasse. Stichpunktartig zeigte er auf, was alles in den vergangenen beiden Jahren im Dorf gemacht und initiiert wurde. Zum Thema Dorfplatz goss Grohs ein wenig Wasser in den Wein, denn die Einweihung könne wohl nicht mehr in diesem Jahr stattfinden.

Von Elmar Hering Lesezeit: 2 Minuten