Archivierter Artikel vom 28.05.2021, 18:34 Uhr
Kreis Altenkirchen

Vier neue Corona-Fälle am Freitag registriert – Inzidenz im Kreis sinkt auf 38,0

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen bleibt auch am Freitag unter 50. Unter Berufung auf das Landesuntersuchungsamt meldet die Kreisverwaltung einen Wert von 38,0. Am Donnerstag lag die Inzidenz noch bei 42,7.

Foto: dpa/Symbolfoto

Am Freitag wurden im AK-Land vier Corona-Neuinfektionen registriert. Damit wurden seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 4847 Infektionen nachgewiesen. Aktuell sind 101 Personen im Kreis positiv auf das Virus getestet worden, 7 von ihnen sind in stationärer Behandlung. Als genesen gelten 4646 Menschen, 100 Frauen und Männer sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Im Landesimpfzentrum für den Kreis Altenkirchen in Wissen fanden am Freitag 514 Impfungen statt. 334 Personen erhielten ihre erste, 180 ihre zweite Dosis.

Und so verteilen sich die Infektionen seit März 2020 auf die Verbandsgemeinden im Kreis:

  • AK-Flammersfeld: 1429 (+1)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 987 (+1)
  • Kirchen: 703 (+0)
  • Wissen: 628 (+0)
  • Daaden-Herdorf: 552 (+0)
  • Hamm: 548 (+2)