Archivierter Artikel vom 09.03.2021, 12:00 Uhr
Plus
Mammelzen

Vielbefahrene B 256 in Mammelzen: Anwohner fordern endlich Zebrastreifen

Nadine Meden bringt es auf den Punkt: „Diese Straße ist wie eine Mauer im Ort, die das soziale Leben unterbricht.“ Jedoch liegt der jungen Mutter nicht nur die Gemeinschaft in Mammelzen am Herzen, die durch die Verkehrsader B 256 unterbunden wird – sie sorgt sich auch um ihre beiden Kinder. Denn es reicht schon, wenige Minuten an der Bushaltestelle zu stehen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie viel Verkehr sich hier am Tag durchschiebt. Anwohnern reicht es jetzt.

Von Sonja Roos Lesezeit: 3 Minuten