Plus
Wissen

VG-Rat Wissen: Von schnellem Internet zum Digitalpakt

Beträchtlichen Raum nahm in der jüngsten Sitzung des Wissener Verbandsgemeinderates die Breitbandinitiative des Landkreises Altenkirchen ein. Lars Kober von der Wirtschaftsförderung des Kreises stellte die „sehr komplexe Materie“ und die möglichen nächsten Schritte vor. Letztlich votierte der Rat mehrheitlich (eine Nein-Stimme) dafür, das von Bund und Land kräftig bezuschusste sogenannte „Graue Flecken“-Programm zu nutzen, damit in den kommenden Jahren möglichst viele Haushalte und Gewerbebetriebe per Glasfaserkabel ans schnelle Internet angeschlossen werden können.

Von Elmar Hering
Lesezeit: 2 Minuten
Verbunden mit dieser Entscheidung ist die Zusage, im Bedarfsfall den zehnprozentigen Eigenanteil zu schultern – was einen Aufwand von rund 530 Euro pro Haushalt bedeuten würde. Das ist, so Kober, günstiger als im bislang verfolgten Sonderförderprogramm für Gewerbegebiete, welches sozusagen vom „Graue Flecken“-Programm zwischenzeitlich überholt wurde. Technisch geht es darum, ...