Steeg/Kirchen

VG Kirchen und Gemeinde Friesenhagen sagen: Die Steeger werden gefragt

Die Ortsgemeinde Friesenhagen und auch die Verbandsgemeinde (VG) Kirchen wehren sich gegen die Vorwürfe aus der Bürgerschaft im Ortsteil Steeg, mit einem Aufstellungsbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich des Ortseingangs Richtung Crottorf wolle man am ganzen Dorf vorbei ein Gewerbegebiet für die dort ansässige Firma Metallbau Hermann in einem bisherigen FFH-Gebiet „durchdrücken“. Unisono sagen die Kritisierten: Die Pläne befinden sich in einem Anfangsstadium, das eigens dafür gedacht ist, dass sich eben Bürger und Vereine in der Sache zu Wort melden können. Beschlossen sei nichts, das ganze Projekt, aus Grünland Gewerbegebiet zu machen, könne ebenso gut wieder im Papierkorb landen.

Peter Seel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net