Archivierter Artikel vom 25.10.2018, 19:07 Uhr
Plus
Altenkirchen

Verkehrssituation entschärfen: Für Elterntaxis gibt es neun Extrastellflächen

Das ist ein großer Schritt für mehr Sicherheit der Kinder an der Pestalozzi-Grundschule in Altenkirchen: Mit neun extra ausgewiesenen Parkplätzen wird der private Hol- und Bringdienst der Eltern in klar definierte Bahnen gelenkt. So sollen, darauf hoffen Schule und Verbandsgemeinde Altenkirchen als Träger, die teils unhaltbaren Zustände bei An- und Abfahrt der Autos der Vergangenheit angehören. Bei der offiziellen Freigabe sagte Altenkirchens Bürgermeister Fred Jüngerich: „Wir machen den Weg in die Klassen ungefährlicher.“ Schulleiter Achim Fasel berichtete bereits über erste positive Erfahrungen während der Probephase: „Das System hat schon hervorragend funktioniert. Ich muss der Elternschaft ein großes Lob aussprechen.“ Auch er hofft, dass die unübersichtlichen und damit Risiken bergenden Situationen für die Jungen und Mädchen nunmehr ein Ende haben.

Lesezeit: 2 Minuten