Hamm

Unterstützung für Verein aus Dernau: Skiclub Hamm spendet für Freunde an der Ahr

Der Skiclub Hamm/Sieg steht seit Jahrzehnten in freundschaftlicher Verbindung zum Skiclub in Dernau an der Ahr. Angesichts der Hochwasser-Katastrophe im Juli haben die Hammer Wintersportler jetzt eine Spende in Höhe von 2000 Euro überreicht.

Spendenübergabe in Dernau/Ahr (von links): Ludwig und Hermann-Josef Kreuzberg sowie Edith Burbach und Karlernst Stosch vom Skiclub.
Spendenübergabe in Dernau/Ahr (von links): Ludwig und Hermann-Josef Kreuzberg sowie Edith Burbach und Karlernst Stosch vom Skiclub.
Foto: Verein

Der Beschluss dazu war bei der jüngsten Jahreshauptversammlung getroffen worden. Das Geld stammt aus der Clubkasse. Bei dem Treffen im neuen Wirtshaus „Zum Raiffeisen“ konnten die notwendigen Vereinsregularien zügig abgewickelt werden. Für den Verein, der vor Jahren seinen clubeigenen Skilift in Wäldchen stillgelegt und abgebaut hat (letzte Skifahrt 2016) haben sich die Aktivitäten auf die jährliche Herbstwanderung und Ausflüge reduziert.

Umso mehr Zeit blieb, um über den Tagesordnungspunkt „Spende für die Ahr“ zu sprechen. Die gemeinsamen Aktivitäten gehen bis in die 1950er-Jahre zurück. Der damalige Hammer Vorsitzende Wolfgang Hassel begründete mit seiner Frau Antje die bis heute andauernde Freundschaft mit der Familie Kreuzberg.

Der spätere Vorsitzende Peter Burbach und dessen Frau Edith führten diese Freundschaft über Jahrzehnte weiter. Der heutige Vorsitzende Karlernst Stosch lernte bereits die nächste Generation kennen – sei es bei gemeinsamen Skifahrten oder als Übungsleiteranwärter im Rahmen von Prüfungen des Skiverbandes.

Das katastrophale Hochwasser hat die Weingüter und Existenzen der Kreuzbergs fast restlos zerstört. Ihnen statteten Edith Burbach und Karlernst Stosch anlässlich des Aktionstages „Wandern für den Wiederaufbau“ einen Besuch ab. Die Freude über das Wiedersehen, hoch über dem zerstörten Dernau an einem improvisierten Weinstand der Familie auf dem Rotweinwanderweg, war groß. Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht.

Besonders eindrucksvoll waren jedoch die Schilderungen über das verheerende Hochwasser und die Verluste, aber auch die Zuversicht für den Wiederaufbau. Winzer Ludwig Kreuzberg hat ebenso wie sein Bruder Hermann-Josef arge Verluste hinnehmen müssen, konnte aber noch Flutwein bergen und verkaufen. Einen Teil der diesjährigen Lese konnte die Familie einbringen und bei einem Freund an der Nahe verarbeiten lassen.

Mit der kleinen Spende will der Hammer Skiclub einen bescheidenen Beitrag für den Wiederaufbau des Kreuzberg'schen Weingutes leisten. Trotz des großen Leids an der Ahr haben die beiden Brüder ihre Freunde aus Hamm in zwei Jahren zu einem Wiedersehen nach Dernau eingeladen. Dann soll alles wieder grün und aufgebaut sein, „vielleicht schöner als vorher“ (Zitat Ludwig Kreuzberg).

Die letzte Herbstwanderung wird dann die Mitglieder des Hammer Skiclubs an die Ahr führen. Danach wird sich der Verein wohl auflösen.