Plus
Kirchen

Trauriger Anblick in Kirchen: Februarstürme fällen alte Molzberg-Eiche

Von Daniel Weber
Ein trauriger Anblick: Die alte Kreuzungseiche oberhalb des Stadions auf dem Molzberg hat den jüngsten Sturmtiefs nicht standgehalten. Links erkennt man noch die Reste des verrosteten Eisentores, das sich als besonderes Merkmal viele Jahrzehnte lang unterhalb des Baumes befand.
Ein trauriger Anblick: Die alte Kreuzungseiche oberhalb des Stadions auf dem Molzberg hat den jüngsten Sturmtiefs nicht standgehalten. Links erkennt man noch die Reste des verrosteten Eisentores, das sich als besonderes Merkmal viele Jahrzehnte lang unterhalb des Baumes befand. Foto: privat/Archiv Markus Döring
Lesezeit: 2 Minuten

Die Sturmtiefs Ylenia und Zeynep, die vor drei Wochen mit Macht über Europa hinweggefegt sind, haben im AK-Land zum Glück vergleichsweise wenig Schäden angerichtet. Allerdings hat sich in die Liste der umgestürzten Bäume ein einigermaßen prominentes Exemplar eingereiht.

Die knorrige Kreuzungseiche auf dem Molzberg ist den Wetterunbilden leider zum Opfer gefallen. RZ-Leserin Marianne Göring hat den umgestürzten Waldriesen bei einem Spaziergang auf dem Molzberg fotografiert. Dass die alte Eiche nun nicht mehr da ist, wo sie seit einer gefühlten Ewigkeit stand, findet die Betzdorferin jammerschade: „Ich denke, dass es ...