Archivierter Artikel vom 19.09.2010, 17:29 Uhr
Betzdorf

Trainer Klaus Ermert organisierte Wiedersehen von 75 Sportlern

Sie sind zwar alle nicht jünger geworden, dafür aber immer noch fit. 75 ehemalige Athleten trafen sich in Betzdorf und ließen sich noch einmal von ihrem Trainer Klaus Ermert auf Trab bringen.

Und hoch das Bein! Mit einem für Leichtathleten ungewöhnlichen Aerobic-Aufwärmprogramm ging es los.
Und hoch das Bein! Mit einem für Leichtathleten ungewöhnlichen Aerobic-Aufwärmprogramm ging es los.
Foto: Achim Dörner

Betzdorf – Sie sind zwar alle nicht jünger geworden, dafür aber immer noch fit. 75 ehemalige Athleten trafen sich in Betzdorf und ließen sich noch einmal von ihrem Trainer Klaus Ermert auf Trab bringen.

In vergangenen Zeiten schwelgten am Wochenende die ehemaligen Schützlinge des Betzdorfer Leichtathletiktrainers Klaus Ermert, der gewissermaßen einen olympischen Dreikampf vorbereitet hatte. Insgesamt 75 Sportler kamen zum gemeinsamen Abendessen im Gasthof Koch in Daaden zum „Hauptwettkampf“ am Samstagabend und zum „Cool down“ am Sonntagvormittag in der Daadener Zehntscheune, wie es Ermert nannte. Das „Aufwärmprogramm“ im Molzbergstadion am Samstagnachmittag – eine Aerobic-Einheit und eine Pendelstaffellauf – absolvierten 40 Ehemalige.

Was es da alles zu erzählen gab, lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen.