Archivierter Artikel vom 10.07.2017, 18:19 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Teilzeit und Leiharbeit: Atypische Arbeit ist fast schon typisch

Der Arbeitsmarkt hat sich im Jahr 2016 auch im Kreis Altenkirchen positiv entwickelt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist gewachsen. Aber auch die atypische Beschäftigung (Teilzeit, Leiharbeit, geringfügige Beschäftigung) befindet sich auf einem hohen Niveau mit Blick auf die Gesamtzahl der abhängig Beschäftigten (ohne Beamte und Selbstständige). Im Kreis sind 42,1 Prozent atypisch beschäftigt, darunter vor allem ein hoher Anteil bei den Frauen. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung (Düsseldorf) hat in einer Datenbank dazu jede Menge Informationen zusammengestellt, die auf Kreisebene abrufbar sind. Wir werfen einen Blick vor allem auf die Zahlen aus unserem Kreis.

Von Andreas Neuser Lesezeit: 3 Minuten