Plus
Kreis Altenkirchen

Tag der offenen Gartentür: Auch im AK-Land laden liebevoll gestaltete Anlagen ein

Von Dominique Haufe
Am 30. Juni stehen in Rheinland-Pfalz und im Saarland bis zu 200 Gartentüren offen. Überall laden die Gartenbesitzer zum Entdecken ein.  Foto: Veranstalter
Am 30. Juni stehen in Rheinland-Pfalz und im Saarland bis zu 200 Gartentüren offen. Überall laden die Gartenbesitzer zum Entdecken ein. Foto: Veranstalter

Der Sommer steht vor der Tür, und die Gartensaison ist eröffnet. Somit steht auch am Sonntag, 30. Juni, der Tag der offenen Gartentür an. Er bietet Inspiration für alle Hobbygärtner und einen detaillierten Blick in die Gärten im Umkreis. Im AK-Land können die Freunde von Beeten, Blumen und Blüten in fünf Gärten hineinschnuppern.

Lesezeit: 2 Minuten
Die Gärten. in diesem Jahr wieder bis zu 200 – sind sehr vielfältig, zeigen verschiedene Stilrichtungen und Schwerpunkte. Der Tag der offenen Gartentür bietet Gelegenheit, sich die privaten Gärten anderer Gartenliebhaber anzuschauen, Anregungen für den eigenen Garten zu sammeln und regt zu motivierenden Gartengesprächen an. Mit dem Tag der offenen ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Zusätzliche private Paradiese, die kostenfrei besichtigt werden können

Eine weitere Veranstaltung für Gartenliebhaber ist der Tag der offenen Gartenpforte am Sonntag, 16. Juni (zusätzlich findet diese Veranstaltung am 20./21. Juli und am 14./15. September mit teils abweichenden Teilnehmern statt). Das Prinzip hierbei ist dasselbe, vom Süden bis zum Norden des Rheinlandes werden verborgene Gartenschätze der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich gemacht. Auch dort gilt: Egal, ob ländlicher Bauerngarten oder grüne Stadt-Oase, weitläufiger Privatpark oder kleiner Reihenhausgarten – die offene Gartenpforte zeigt, wie vielfältig und ideenreich die private Gartenkultur sein kann. Es nehmen auch dort bis zu 280 Gartenbesitzer teil. Aus dem Kreis Altenkirchen sind es folgende stolze Gartenbesitzer:

Birnbach: Der Garten von Andreas Fethke am Meilenstein (Kölner Straße 5) bietet viel Sehenswertes, etwa einen Baumstubbengarten und eine Feuchtsenke. Ein Aussichtshügel mit Ausblicken in den Westerwald gibt zusätzlich Atmosphäre.

Kirchen: Vom heutigen Donnerstag, 13. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, ist der Garten von Susanne Hebel im Helenenweg in Kirchen jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen können Besucher die Stimmung des Sommergartens genießen. Parkmöglichkeit: Hauptstraße 17. Der Fußweg ist ausgeschildert.

Obererbach: Bei Bettina Schumacher (Auf den Eichen 1) treffen die Besucher auf eine klassische Form von Gartenidylle. Im Zentrum ihres Gartens steht ein kleines Landhäuschen mit einer Einrichtung, die an Großmutters Zeit erinnert.

Obererbach: In Uta Räders schattigem Landhausgarten (Hilgenrother Straße 10) sorgen der natürliche Bachlauf und der alte Baumbestand für einen besonderen Charme. Dieses Jahr wartet auf die Besucher hinter dem zum ersten Mal begehbaren Tunnel unter dem Bahndamm eine Überraschung.

Pracht: Im frei gestalteten Garten von Kerstin und Siegfried Dommasch (Auf der Hardt 3) befinden sich ein Rosenpavillon, ein Ziegelsteinbrunnen und noch viele weitere Höhepunkte.

Meistgelesene Artikel