Archivierter Artikel vom 31.08.2017, 09:52 Uhr
Plus
Nisterberg

Streit um Hochsitz: In Nisterberg wird scharf geschossen

Dass es in ihrer Nähe hin und wieder mal ordentlich rummst, sind die Nisterberger ja noch aus jenen Zeiten gewohnt, als die Bundeswehr auf dem Stegskopf das Schießen übte. Inzwischen herrscht in der Höhengemeinde jedoch meist beschauliche Ruhe. Bis vor Kurzem – da wurden die Anwohner am westlichen Ortsrand abends jäh durch ein lautes Geräusch aufgeschreckt. „Es war gegen halb zehn, da gab es einen enormen Knall“, berichtet Karl-Heinz Latsch, „so laut, dass ich fast vom Sofa gefallen wäre.“

Daniel Weber Lesezeit: 4 Minuten