Steinebach

Störung der Totenruhe: Polizei ermittelt Täter

Auf dem Steinebacher Friedhof war es in der Nacht zum Dienstag, 31. Juli, zu Sachbeschädigungen und Störung der Totenruhe an mehreren Gräbern gekommen. Grableuchten wurden ausgerissen und teilweise zertrümmert. Vom Feld der Urnengräber wurden drei Holzkreuze ausgerissen.

Dieser Kugellebensbaum wurde herausgerissen.
Dieser Kugellebensbaum wurde herausgerissen.
Foto: Joachim Weger

Ermittlungen der Polizei führten zur Überführung von zwei Tatverdächtigen, die die Taten gestanden, heißt es in einer aktuellen Pressemeldung. Bei den Tätern handelt es sich um zwei 18-jährige Männer. Einer stammt aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain und einer aus der Verbandsgemeinde Wissen.

Beide Beschuldigte zeigten sich reumütig und gaben an, sich bei den geschädigten Angehörigen entschuldigen zu wollen, so die Polizei. Die Strafanzeige wird der Staatsanwaltschaft in Koblenz zur weiteren Entscheidung über eine eventuelle Bestrafung übersandt.

me/Pressebericht