Plus
Altenkirchen

Stellungnahme des Betriebsrats zum Altenkirchener Krankenhaus: Unmittelbare Kommunikation gefordert

Die Idee, am Standort Altenkirchen ein Zentrum der medizinischen Grundversorgung mit ambulantem OP-Zentrum und teilstationärer Versorgung zu betreiben, nimmt Formen an. Die DRK-Trägergesellschaft Süd-West gibt konkrete Einblicke in das Modellvorhaben.  Archivfoto: Markus Kratzer
Die Idee, am Standort Altenkirchen ein Zentrum der medizinischen Grundversorgung mit ambulantem OP-Zentrum und teilstationärer Versorgung zu betreiben, nimmt Formen an. Die DRK-Trägergesellschaft Süd-West gibt konkrete Einblicke in das Modellvorhaben. Archiv Foto: Markus Kratzer
Lesezeit: 4 Minuten

Wie sieht die Zukunft des DRK-Krankenhauses Altenkirchen aus? In einer Stellungnahme reagiert der Betriebsrat am Standort in der Kreisstadt auf Aussagen des Trägers in der vergangenen Woche, die unterschiedlich interpretiert wurden.

Manuel Gonzalez, Aufsichtsratschef der DRK-Trägergesellschaft Süd-West, hatte am 24. November in unserer Zeitung versucht, die Wogen zu glätten und hatte betont, das Krankenhaus in Altenkirchen „nicht an die Wand werfen zu wollen“. Im Nachgang dokumentieren wir in Auszügen die Stellungnahme des Betriebsrats Altenkirchen, die uns dessen Vorsitzender Andrei Badiu hat ...