Archivierter Artikel vom 21.04.2016, 08:54 Uhr
Kreis Altenkirchen

Stegskopf: Ende April ist Schluss

Bis Ende kommender Woche wird das Land die letzten Flüchtlinge vom Stegskopf in andere Aufnahmeeinrichtungen verlegt haben.

Der letzte Flüchtling wird den Stegskopf Ende April verlassen.
Der letzte Flüchtling wird den Stegskopf Ende April verlassen.
Foto: Marcelo Peerenboom

Das geht aus dem Stufenkonzept hervor, dem der Ministerrat in Mainz zugestimmt hat. Darin ist festgehalten, dass die Einrichtung in Emmerzhausen in den Stand-by-Betrieb wechselt – genauso übrigens die die Einrichtung in Herxheim. Beide zusammen sollen 2150 Plätze vorhalten für den Fall, dass die Kapazitäten in den übrigen Landeseinrichtungen nicht ausreichen.

Da Herxheim auf maximal 800 Plätze ausgelegt ist, geht es auf dem Stegskopf um 1350 Plätze. Ob der Stegskopf jemals wieder öffnet, ist unklar. Im Bedarfsfall wäre zunächst, wie berichtet, eine Werksfeuerwehr einzurichten, für die Kosten in Millionenhöhe anfallen würden. mp