Plus
Altenkirchen

Spurensuche in der alten Heimat: Von Cleveland in die Kreisstadt Altenkirchen

harry2
Ergriffen zeigt Harri Abrahams die Kopie seiner Geburtsurkunde, die er von Bürgermeister Ralf Lindenpütz als Gastgeschenk bei seinem Besuch in Altenkirchen erhielt. Begleitet worden war der 86-Jährige auf seiner Reise von seiner Tochter Marcy und seinem Schwiegersohn Edward Rosenthal. Foto: Sonja Roos

Was fühlt man, wenn man am Grab des Großvaters und Urgroßvaters steht, der Opfer der Nationalsozialisten wurde? Harri Abraham und seine Tochter Marcy wissen es: „Ich habe meinen Frieden mit den Deutschen gemacht“, sagt Harri Abraham nach längerem Überlegen auf Englisch.

Lesezeit: 4 Minuten
„Aber bis heute kann ich nicht verstehen, wie das passieren konnte. Wie Intellektuelle diesen Völkermord so kaltherzig planen konnten.“ Harri Abraham ist an diesem regnerischen Montagmorgen aus Cleveland, Ohio, zu Besuch in Altenkirchen, der Stadt, in der sein Vater Albrecht 1900 geboren worden war.  Es ist nicht das erste Mal, dass ...