Archivierter Artikel vom 14.03.2020, 14:00 Uhr
Plus
Betzdorf/Gebhardshain

SPD bündelt Kräfte: Betzdorf und Gebhardshain tun sich zusammen

Die SPD bündelt nun auch offiziell ihre Kräfte: Am Donnerstagabend trafen sich Mitglieder der beiden Ortsverbände aus Betzdorf und Gebhardshain im Barbarasaal der Stadthalle, um einen neuen, gemeinsamen Ortsverband aus der Taufe zu heben. „Heute wird ein neues Kapitel in der Parteiengeschichte von den Genossen aus Gebhardshain und auch von den Genossen aus Betzdorf aufgeschlagen“, so formulierte es Benjamin Geldsetzer, SPD-Stadtbürgermeister und Fraktionssprecher im Verbandsgemeinderat. Eine zentrale Aufgabe der Versammlung war es, einen neuen Vorstand zu wählen. Der erste gemeinsame Vorsitzende heißt Sebastian Birk, bislang kommissarischer Vorsitzender des Ortsverbandes Gebhardshain. Der 38-Jährige kommt ursprünglich aus der Nähe von Westerburg, wohnt seit fünf Jahren in Gebhardshain und ist von Beruf Diplom-Pädagoge. Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Versammlung Jan Hellinghausen aus Scheuerfeld. Der 29-Jährige war bislang Vorsitzender des Betzdorfer Ortsverbandes und ist von Beruf Lehrer. Den Vorstand komplettieren Christoph Schneider aus Malberg (Geschäftsführer), Joel Dohme aus Scheuerfeld (2. Geschäftsführer), Marcel Schmidt aus Molzhain (Kassierer) und Andreas Müller aus Betzdorf (2. Kassierer). Die Wahlen erfolgten in geheimer Abstimmung. Zu Beisitzern bestimmt wurden: Necmetin Aydin, Rainer Seewald, Bernd Becker, Torben Harms, Daniel Nauroth, Turan Kocer und Ute Nolden. Der neue SPD Ortsverband Betzdorf-Gebhardshain zählt an die 125 Mitglieder.

Von Claudia Geimer Lesezeit: 2 Minuten