Archivierter Artikel vom 05.01.2018, 12:33 Uhr
Plus
Mammelzen

Simone und Stephan Hörter züchten White Galloways: Seite an Seite mit Serafina, Mapi und Co.

Die Dunkelheit liegt schon über dem Dorf, als sich Simone und Stephan Hörter dem Stall nähern. Nur wenige Schritte sind es vom Wohnhaus bis zum heimelig beleuchteten, offenen Unterstand, und wer die Hörters zum ersten Mal begleitet, der stutzt beim Anblick von Serafina, Sandrina und Helene überrascht. Weiß, weich und lockig ist das Fell der drei White Galloways, tiefschwarz sind Ohren, Augen, Flotzmaul und Fesseln. Die Tiere sind von einem Liebreiz, wie ihn sonst vielleicht Pandas oder Koalas versprühen, und das Herz des Betrachters schmilzt im Nu dahin.

Von Julia Hilgeroth-Buchner Lesezeit: 3 Minuten