Plus
Selbach

Selbach: Außerorts stockt der Straßenausbau

Von Elmar Hering
Bei der offiziellen Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses direkt an der L 289 sprachen sich nicht nur Kommunalpolitiker für den unbedingten und zügigen Ausbau der Landesstraße aus, auch einige Bürger demonstrierten ihren Unmut über die empfundene Vernachlässigung seitens des Landes.
Bei der offiziellen Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses direkt an der L 289 sprachen sich nicht nur Kommunalpolitiker für den unbedingten und zügigen Ausbau der Landesstraße aus, auch einige Bürger demonstrierten ihren Unmut über die empfundene Vernachlässigung seitens des Landes. Foto: Hering

Zwei sehr unterschiedliche Straßenbauthemen beschäftigen in diesen Tagen die Selbacher Kommunalpolitik – und nicht nur die. Zum einen hat der Ortsgemeinderat die innerörtlichen Ausbauprojekte für die kommenden Jahre priorisiert, zum anderen macht die Ortsgemeinde Druck wegen des schadhaften und deshalb gefährlichen Zustands der Landesstraße 289 vom Ortsteil Brunken in Richtung Wissen.

Lesezeit: 3 Minuten
Punkt 1: In seiner jüngsten Sitzung hat sich der Ortsgemeinderat mit dem Straßenbauprogramm bis 2030 befasst. Klar ist, dass zwei Vorhaben ganz oben auf der Liste stehen, einerseits die Tannenstraße und andererseits die Verbundmaßnahme aus Schul- und Görsbachstraße. „Beide Straßen sind in einem jämmerlichen Zustand“, beschrieb Beigeordneter Michael Gotto den ...